Minimalismus

 

12.01.2013

Selten benutzte Gegenstände ausfindig machen

Von
 

Alex schlug vor, alle Gegenstände, die man nicht häufig benutzt, in ein mehr oder weniger freies Nebenzimmer zu bringen, und sich nur noch die Dinge herauszunehmen, die man tatsächlich braucht.

Das würde zumindest bei mir in eine ziemliche Unordnung ausufern, die ich als ordnungsliebender Mensch nicht dulden könnte. Wer zu viele Sachen besitzt, der hat womöglich auch kein freies Nebenzimmer.

Deshalb habe ich folgenden Tipp:

  1. Im Schreibwarenhandel kleine rote Klebepunkte kaufen.
  2. Die Klebepunkte auf alle Gegenstände kleben (Klamotten, Geschirr, Bücher, …).
  3. Den Tag des Aufklebens im Kalender notieren und einen weiteren Termin in 6 oder 12 Monaten in den Kalender eintragen.
  4. Wenn man einen Gegenstand benutzt hat den Klebepunkt entfernen.
  5. Nach 6 oder 12 Monaten alle Gegenstände mit rotem Klebepunkt verkaufen, verschenken oder entsorgen, und alle ohne Punkte behalten.
  6. Anschließend von vorne beginnen.

Diese Maßnahme kann man auch schrittweise auf einzelne Räume, Stockwerke oder auf Schränke, Schubladen und Ordner anwenden.

 

Minimalismus

Suchen:   

Startseite · Psychologie · Persönlichkeitsentwicklung · Minimalismus · English · Zitate

URL: https://alex.pt/978 · RSS-Feeds · Kontakt ·