Persönlichkeitsentwicklung

 

09.05.2011

Als ob Verwelken eine Leistung wäre

Von , Nürnberg
 

Dieter Nuhr hat das mal gesagt. Fühlen Sie sich bitte nicht von diesem Titel angegriffen, denn jeder “verwelkt” in genau diesem Moment. ;-)

Es kommt recht oft vor, dass Erwachsene zu jungen Menschen sowas sagen wie: “Ich bin 54 Jahre alt, du kannst mir ruhig glauben.”

Mein “Problem” ist, dass ich zwischen dem Alter und der Überzeugungsfähigkeit eines Arguments keine Verbindung sehe.

Qualifiziert ein hohes Alter dazu, Recht zu haben? Wenn man an Stammtischen vorbeigeht (aufgrund der Lautstärke reicht vorbeilaufen aus), wird einem recht schnell klar, dass das nicht sein kann.

Ich glaube, dass das “Altersargument” die letzte und bemitleidenswerte argumentative Waffe ist. Schade für den, der sie gebrauchen muss, denn sie ist in Wahrheit gar kein Argument.

Man kann keine Aussage damit begründen, dass man älter ist als sein Gesprächspartner.

Ein ganz praktisches Beispiel:

Bis vor kurzem hatte ich Schwierigkeiten in Physik. Nun muss man wissen, dass ich seit ca. einem 3/4 Jahr bereits Physikunterricht habe.

In den letzten Ferien habe ich mich hingesetzt und in jeder freien Minute zuerst das Schulbuch komplett durchgelesen und anschließend alle Aufgaben gerechnet, die der Lehrer ausgeteilt hat.

Man kann also sagen, dass ich mir in zwei Wochen das ganze Schuljahr Physik beigebracht habe.

Was aber, wenn ich so weiter gemacht hätte wie bisher? Nichts darüber lesen, genervt dem Unterricht folgen mit dem Gedanken “Was erzählt der da bitte?” und mich an keiner einzigen Aufgabe versuchen?

Dann wäre ich beim Abitur in ein paar Jahren zwar älter, aber wäre ich deswegen auch schlauer als ein jüngerer Schüler, der erst seit zwei Monaten Unterricht hat, jedoch bereits das ganze Physikbuch durchgearbeitet und verstanden hat?

Logische Antwort: Natürlich nicht.

Das Alter wird also immer dann als Beweis für die eigene Qualifikation herangezogen, wenn eine logische Gedankenfolge nicht den gewünschten Effekt bringt, weil sie vielleicht in sich unlogisch ist, man sich das aber gegenüber einem Grünschnabel nicht eingestehen will.

Ich habe diese Aussage übrigens noch nie von Menschen gehört, von denen ich viel lernen konnte. Auch dann nicht, wenn wir unterschiedlicher Meinung waren.

Zeit verstreichen zu lassen bedeutet noch lange keinen Zugewinn an echter Erfahrung, auch wenn manche Leute einem das gerne weismachen wollen.

 

Persönlichkeitsentwicklung

Suchen:   

Startseite · Psychologie · Persönlichkeitsentwicklung · Minimalismus · English · Zitate

URL: https://alex.pt/503 · RSS-Feeds · Kontakt ·